El desayuno mexicano

El desayuno mexicano

posted in: Stories | 0
Hola mis Amigos Queridos,

 

DE: Seht ihr, wie fleißig ich bin? Schon der zweite Post dieses Wochenende und ich hoffe ihr wisst das zu schätzen!

Heute werde ich euch noch kurz über die zweite Woche am CUCEA, meinem neuen Arbeitsplatz, berichten. Diese Woche wurde es schon ein ganzes Stück interessanter für uns. Wir hatten jeden Tag ein 2-stündiges Seminar über English Teaching Methods und außerdem begannen unsere Spanischkurse. Am Anfang war ich ganz schön sauer, weil ich in einen Kurs gesteckt wurde, der eindeutig zu niedrig war-so mies ist mein Spanisch nämlich gar nicht-und die erste Stunde sich so gestaltet hat, dass ich die ganze Zeit Übersetzerin gespielt habe, weil sonst keiner was verstanden hat. Am nächsten Tag wurde das aber zum Glück nachkorrigiert und jetzt bin ich mit bei den “Fortgeschrittenen” und Lehrer Hugo-Enrique. Wir werden ab morgen nochmal die ganzen Zeitformen wiederholen, die wir bisher kennen und dann hoffentlich bald weitere lernen. Außerdem sind unsere Lehrer hier alle studentische Freiwillige und sehr daran interessiert, dass wir auch den altersgerechten Slang lernen =)

Damit waren wir dann diese Woche echt ganz gut beschäftigt und ich war voll motiviert, bis wir dann am Mittwochmorgen im Sekretariat für Auslandsangelegenheiten waren, um uns pflichtgemäß als Studenten zu registrieren. Wie ich in meinem ersten Post aus Mexiko bereits erwähnte, habe ich ja bei der Einreise keinen Studentenstatus bekommen und wie erahnt wird mir genau das jetzt zum Verhängnis. Zusammengefasst muss ich jetzt erstmal warten, bis die Uni ein neues Anschreiben an die Einreisebehörde gestellt hat, dann muss ich eine Änderung des Einreisestatus beantragen, dabei unter anderem meine Kontoauszüge der letzten Monate nachweisen usw. und dann kann ich mich erst registrieren. Dabei beachte man aber, dass ich bis spätestens 6. September alles erledigt haben und die Einreisegebühr bezahlt haben muss-sonst noch mehr dinero. Und mehr dinero muss ich ja sowieso schon bezahlen, weil “die in Mexico City da eindeutig einen Fehler gemacht haben.” Bin ich paypal oder was??? Einen guten Tipp an alle zukünftigen Austauschstudenten und Praktikanten-reist jaaaa nicht in Mexico City ein!!! Wann immer ich daran denke, werde ich einfach nur wütend. Das geht in meinen Kopf einfach nicht rein, warum ich dafür bezahlen muss, dass “die in Mexico City einen Fehler gemacht haben” und wahrscheinlich noch mehr zahle, weil die im Auslandsbüro sich nicht auskeksen und einen neuen Antrag verfassen können. Aber gut-das ist wohl Lektion Nummer 2 des mexikanischen Lifestyles: bezahlen-gar nicht darüber nachdenken-einfach bezahlen!

Nun zu den etwas erfreulicheren Dingen wie: Essen! Bisher habe ich ja eher über meine Problemchen mit der mexikanischen Küche berichtet aber es ist ja nun absolut nicht so, als ob hier gar nichts schmeckt!  Gegenüber vom Starbucks haben wir schon seit der ersten Woche unsere Stammkneipe gefunden und insbesondere Natalia und ich landen da so ziemlich jeden Tag. Es gibt einfach eine unheimlich reichhaltige Auswahl zwischen Burritos, Gringas, Quesadillas, Enchiladas und Vampiros-und zu allem ein Eimer Guacamole-da ist wirklich für jeden Wochentag was dabei und irgendwann werde ich euch dann vielleicht auch mal erklären, was das alles ist ;-)

Heute waren wir allerdings erstmal lecker Sonntagsbrunchen. Julio, unser Teaching Seminarleiter, hat uns alle zum typisch mexikanischen Frühstücksbuffet in der Innenstadt Guadalajaras eingeladen. Für umgerechnet weniger als 4€ konnten wir uns dort absolut mexikanisch den Bauch voll schlagen, die Vorzüge von gegrillten oder fritierten Quesadillas testen und mal wieder ein richtig gutes Omelett geniessen. Ich bin immer noch satt! Ich habe echt schon lange nicht mehr so viel auf einmal gegessen aber es war echt lecker, wie ihr sicher auf den Bildern erkennen könnt ;-)

Ich werde jetzt noch ein wenig den Top Notch Teachers Guide studieren und mich weiter auf meine ersten Unterrichtsstunden vorbereiten. Ab morgen gehts los! Ich bin so aufgeregt!!! =)

Habt alle einen schönen Start in die neue Woche!

 

GDL

 

EN: Wow, my second blogpost in one weekend-I hope you all can appreciate the effort I´m making ;-)

Today, I want to keep you up to date about my second week at CUCEA, my new place of work. so to say. This week was a lot more interesting to us since we had a seminar on english teaching methods everyday and our spanish classes started as well. At first I was really mad because they put me in a class where no one understood a thing except from me and we were just repeating the very basics. But my Spanish really isn´t really sooo bad and in the end they put me one level higher, where we are now repeating tenses and also learn a lot about the local slang, since the teacher is our age and a student volunteer at CUCEA as well. 

So this last week, we were kept quite busy and I was getting really motivated-until Wednesday. In order to finally register as official students, we went to the office of foreign affairs. As I told you quite a while ago, I didn´t get a stutent status on my migration card as I traveled into the country in Mexico City and I knew that this was going to cause huge trouble. Keeping it short: now I have to wait until the University is going to issue another acceptance letter for me so that I can apply for a status change. In order to do so, I have to give them my last 3 bank statements and of course I have to pay some more dinero. What is bothering me the most is, that I hardly got any time left-until September 6, I have to be registered here or else I will have to pay a fine which means even more dinero and all of this just because the people in Mexico City didn´t get their act together! Am I paypal or what? Please-to all the following international students and interns-don´t travel into the country at Mexico City Airport! I am still so mad as soon as I think of all this. I am just not used to paying for somebody elses mistake and I don´t know if I ever will get used to it. For sure though, there is lection number 2 on mexican lifestyle: pay-and don´t even think about it-just pay!!! =(

Well, a more enlightening topic: food! So far I remember I always told you what I don´t like about mexican food but I don´t want you to get the wrong idea. It´s not that I don´t like everything! From the first week on we have been visiting the restaurant at the corner opposite of Starbucks quite frequently. Especially Natalia and I pretty much end up having dinner there everyday and there really is a great offer from Burritos to Quesdalillas, Tacos, Gringras and Vampiros-and all of it with a bowl of my beloved Guacamole! That is enough variety for a whole week and really good. One day, I might even tell you what it all is like but not today ;-)

This morning we went out for brunch with Julio, our instructor for teaching methods. He had told us that we really had to go to this restaurant that offers a great and cheap mexican breakfast buffet. For less than US$5 we were able to eat as much Quesadillas, Taquitos, waffles, fruit and eggs as we possibly could and I am still feeling stuffed! That was really worth it and absolutely calls for repetition! =)

Tomorrow, our classes are finally going to start and I am so excited! I am going to have another look at the Top Notch teachers guide now, in order to prepare for my classes which means I have to say goodbye to you for now. Have a great start into the new week and stay tuned,

 

Saludos&Besitos,
Mandy xx

Leave a Reply