La ULTIMA semana en la Universidad…y mas!

La ULTIMA semana en la Universidad…y mas!

posted in: Stories | 0

Hola mis Amigos Queridos!

Das war es dann…auch die letzte Woche von 16 Wochen Unterrichtspraktikum am CUCEA in Guadalajara liegt mittlerweile hinter mir und es ist definitiv Zeit auch mal ein paar Tränchen zu verdrücken. Die letzten Wochen waren wirklich wunderschön und umso trauriger war es, als dann plötzlich alles schon vorbei war.

Nie wieder 12Uhr “morgens” in den 632(seis-treintaydos) Bus an der Ecke hüpfen, am Aqueducto in den allseits beliebten 380(tres-ochenta) Bus umsteigen, um geradeso rechtzeitig am CUCEA anzukommen, beim Imbiss vorne an der Ecke vorbeizuschauen, wo die liebe Verkäuferin bei meinem Anblick schon eine eiskalte Dose Mucho Mango Eistee aus dem Kühlschrank fischt. Nie wieder last minute in unser Büro stürmen, meine Sachen fallen lassen, Bücher, Marker und CD-Player schnappen und ins Klassenzimmer hüpfen, wo mich meine lieben Schüler schon mehr oder weniger sehnsüchtig erwarten. Nie wieder das Grammatikmonster spielen und meine Schüler mit dem englischen Passiv oder unregelmäßigen Verbfomen quälen. Nie wieder in der Pause Oreos knabbern, nie wieder Tests erstellen und nie wieder nächtelang Tests korrigieren. Aber auch nie wieder nachmittags nach dem Unterricht einen leckeren Bionico beim Imbiss an der Ecke verputzen und anschließend stundenlang mit unseren lieben Kollegen im UAAL herumalbern, um den viel zu langen Heimweg quer durch die Stadt zu verzögern. Und leider auch die Freitagabende beim Burritomann sind gezählt =(

Der letzte “Schultag” war am Ende einfach viel zu schnell da und ich bin noch heute zu Tränchen gerührt, wenn ich an meine lieben Schüler denke, die Kuchen und Getränke angeschleppt haben und gespannt meiner kleinen Powerpointpräsentation über deutsches Weihnachten gelauscht und immer wieder herzlich gelacht haben. Jeder hat außerdem eine kleine Schokokugel aus Milka bekommen. Und eine meiner Schülerinnen hat mir sogar Cupcakes mit Icing in den Farben der deutschen Nationalflagge gebacken! Alle waren unheimlich süß und wir waren alle sehr traurig, dass unsere Zeit nun vorbei war, auch wenn dafür jetzt endlich die wohlverdienten Ferien anstanden.

Umso lustiger war dann die Posada, die mexikanische Weihnachtsfeier mit unseren Kollegen am Samstag. Da wir das größte Haus haben, fand die ganze Geschichte bei uns statt. Eine Karaokemaschine wurde angeschleppt, eine Piñata draußen aufgehängt und der Grill wurde angefeuert. Eine meiner Mitbewohnerinnen hatte Stollen und Glühfix aus Deutschland mitgebracht-damit gab es schon Nachmittags lecker was zu Naschen und alle waren dank dem Glühwein verdammt gut gelaunt. Sogar unsere Chefin hat direkt vergessen, dass auf der Party eigentlich kein Alkohol erlaubt war und hat selbst ordentlich in die Glühweintasse geguckt =D
Gegen Abend gab es dann lecker Steak, Chorizo und Tortilla, bis wir alle fast geplatzt sind. Das musste dann stundenlang abgetanzt werden-und wie! Und wirklich alle haben mitgemacht!
Das absolute Highlight unserer Party war jedoch die Hinrichtung der Piñata! Ganz traditionell mussten alle mutigen Kämpfer einen Shot Tequila zu sich nehmen, um dann anschließend die Augen zugebunden zu bekommen und dann ordentlich im Kreis gedreht zu werden. Daraufhin bekam man einen Besenstil in die Hand und ab ging es “Saca los pin**e dulces!” Dann wurde die Piñata nach allen regeln der Kunst verprügelt, bis schließlich, dank meines gezielt kräftigen Schlages, das erste Hütchen fiel, welches für den Rest des Abends meine Trophäe war =D
Eine Piñata hat sieben Hütchen, die die sieben Erbsünden darstellen-deswegen wird sie ja auch verprügelt. In der Regel befinden sich in ihrem Inneren jede Menge Süßigkeiten(ich hab aber auch schon von Füllungen gehört, die Eier und Tomaten beinhalteten ;-) und wenn das letzte Hütchen fällt stürmen dann alle kleinen Kinder ins Geschehen und prügeln sich um jedes einzelne Bonbon. =D

Nach der Weihnachtsfeier hatten wir dann noch fast eine ganze Woche, in der zum Glück wirklich gar keine Langeweile aufkam. Jeden Tag waren wir mit einigen unserer Kollegen weg. Am Sonntag in Tlajomulco, einem weiteren Teil der Agglomeration von Guadalajara, wo wir auf einem kleinen See im Sonnenuntergang Lancha gefahren sind, am Montag waren wir mit unseren Kollegen zur Weihnachtsfeier der Bibliothekare vom CUCEA und abends Bowling spielen-und ich war nach über fünf Jahren gar nicht mal so aus der Form, wie ich befürchtet hatte. Am Dienstagmorgen waren wir zum Abschiedsfrühstück der österreichischen Austauschschüler, dann wurden am CUCEA von den ganz großen Chefs die Praktikumszeugnisse überreicht und am späten Nachmittag ging es in den Park Colomos, eine grüne Oase mitten in der Millionenstadt, die uns bisher vorenthalten geblieben war. Am Mittwoch hatte ich dann endlich mal die Gelegenheit, mir die schöne Innenstadt Guadalajaras noch mal in Ruhe anzuschauen und dann gab es Abends das letzte große gemeinsame Essen beim Burritomann. *Schluchz* Wir haben ein Foto von uns allen gemacht, was wir ausdrucken und den Leuten dort schenken werden, damit sie Los Alemanes auch nicht vergessen werden =)

Ja und am Donnerstag hieß es dann mit voller Energie Wäsche waschen, packen und den großen roten Rucksack für seine erste größere Reise schnüren. Am Freitagmorgen klingelte der Wecker erbarmungslos früh und mitten in der Dunkelheit ging es auf zum Flughafen und ab in den Flieger nach Cancun.
Damit ist für mich mal wieder ein neues Kapitel meines Lebens angebrochen: 3 Monate nur Reisen und Abenteuer und das Leben genießen. Das Erste aber hoffentlich nicht das letzte Mal dass ich dazu die Chance bekomme. Ich freue mich auf Alles und melde mich bald mit bunten Fotos aus der traumhaften Karibik!

Bis dahin euch ein paar schöne, behutsame Feiertage mit Familie und Freunden!

It´s over…my last week of teaching at CUCEA is long gone already. How sad that it had to be over all too soon. =(
On our last day, I held a powerpoint presentation about german christmas during class and my students seemed to enjoy it. We were laughing a lot, eating cake which they had brought, and some pieces of the world famous german Milka Chocolate! One of my students even gave me some homemade cupcakes with icing in the colors of the german flag. That was so cute =)
I´m still lost for words and I can´t believe that my internship has passed that quickly.
I´ll miss takig the last minute bus to CUCEA in the mornings, buying some Mucho Mango at the corner in front of the campus. I´ll miss how the lady at the store always takes out a can of my favorite ice tea as soon as I appear. I´ll miss teaching my classes and goofing around with our colleagues at UAAL in the afternoons, just to postpone the long way home for a bit. Even our dinners at the Burritoman are counted…

However-our last week after teaching was packed with lots of fun activities! 
On saturday, we had a posada, a mexican Christmas party at our house! That was awesome! We had a karaoke machine, german Christmasstollen and Glühwein and yummy steaks and chorizos from the grill. We were laughing, dancing and at the finale we beat the crap out of a piñata! =)
Therefore, everyone had to have a shot of Tequila, then got blindfolded and equipped with a broomstick to give the piñata a strong kick. It was extremely funny and not so easy-but I scored one head and got to keep it as a trophy. A piñata has seven heads which represent the sins-that´s why it gets beaten ;-)
And in the end, a lot of candy comes popping out of it and that´s the moment when all the little kids start running and fighting for every single piece of it =D

The next days we spent together with our friends from CUCEA-there was something going on everyday. We went to Tlajomulco, another part of the agglomeration of GDL, we visited another posada and goodbye parties, received our final records from the big bosses at CUCEA, went out to play bowling, finally went to the green oasis in the middle of the city, callled Parque Colomos and I finally got to stroll through beautiful downtown Guadalajara. 

It was Thursday all too soon and I was completely lost in my travel preparations. On Friday, a new chapter of my life has begun: constant traveling for 3month-and I´m so excited about all the adventures that will come along my way! 

So, enjoy the holidays and stay tuned for lots of beautiful pictures from all my upcoming travels!

Saludos&Besitos,
Mandy xx

@German Festival on Campus
daily routine of an English teacher at CUCEA ;-)

La Posada

me kicking the piñatas a**!!!

dulces para todos los niños =D

Los Ultimos dias
our campus CUCEA in what Mexico calls “Winter” =)

el Ultimo-the last day

Feliz Navidad Team UAAL!

Cayititlan-close to Tlajomulco

la ultima fiesta con todo el Team UAAL

Boliche!!!! =D

Parque Colomos

Sightseeing in GDL

Ya me voy!!! Hasta el año proximo! =)

Leave a Reply