Palenque y las cascadas de Chiapas

Palenque y las cascadas de Chiapas

posted in: Travels | 0

Hola mis Amigos Queridos!

Today I´ve got another picture-loaded post to share. As I already mentioned several times before, we were always on the go during our time in Chiapas. Just one day after our trip to Cañon del Sumidero,
we already took the next day trip to the waterfalls and the mystical, lost city Palenque.
At 6am, our merciless alarm clock kicked us out of our beds to get ready for a 5hrs drive down to the jungle. first stop were the impressive Cascadas de Agua Azul, which usually glimmer in a shiny turquoise, except if you´re visiting during rain season-as we did-when it rather looks like Cascadas de Agua Chocolate. However, I looove visiting waterfalls in every kind of way and I can never get enough of it-as you can see in today´s pictures. We continued to Misol-ha, where you can usually take a bath underneath the waterfalls but because of the rather “chilly” temperatures in mexican “winter”, we unfortunately had to miss out on that experience. I still got to enjoy the impressive view though.
Nevertheless, my highlight of the day inevitably turned out to be our visit to the lost city Palenque. Situated in the middle of the deep mexican jungle, these ancient Maya ruins take you all the way back to childhood stories of great adventurers. It used to be one of the first archaelogical sites discovered in Mexico but actual research has only started in the 1940´s and until today only 5% of the ruins have been revealed while the rest remains covered ny the jungle. Since the public interest in these ruins keeps growing, the site was opened to public, although archaeological research is ongoing and in 1987, UNESCO put it on the list of world heritage status. it has been a part of movies and novels ever since and never lost its reputation for being the “lost city.” Since there are just a few tourists out there each day spreading out across the vast area, it can really give you the feeling of being out there alone in the jungle-walking among these ancient buildings, listening to monkeys and parrots howling in the background. We stayed there for around 3hrs but still, there will never be enough time to see all of it as the whole area is so large. We climbed a few of the buildings, took lots of pictures and hiked along a path which took us deeper into the jungle to see even more pretty waterfalls. That way, I probably missed out on my chance to take more impressive pictures of the palace and the other buildings on the site but the good thing is-I´ve got reasons to come back one day. 
This tour was very exhausting because of the long driving. We were on the go from 6am until 10pm but it was so worth it. Furthermore, I really want to recommend our tour operator Otisaas we were really satisfied with the organization of the tour-plus the price of 350Pesos, including all entrance fees was more than reasonable. Visiting these 3 places also is an absolute MUST HAVE on your journey to Chiapas, so go for it and enjoy! =)

Heute habe ich mal wieder einen bilderreichen Beitrag für euch. Wie bereits erwähnt, waren wir auf unserer Reise sehr tatendurstig und auch in Chiapas immer viel unterwegs. Bereits einen Tag nach unserer Tour zum Cañon del Sumidero ging es auf die nächste Tour zu den Wasserfällen und der mystischen Dschungelstadt Palenque.
Schon um 6Uhr morgens klingelte der Wecker erbarmungslos und wir wurden von unserem Reiseveranstalter Otisa vom Hostel abgeholt, um die 5 stündige Fahrt bergrunter in den Dschungel anzutreten. Zuerst ging es zu den Cascadas de Agua Azul, die normalerweise wunderschön türkisblau vor sich hin schimmern, wenn man nicht gerade, wie wir, zur Regenzeit dahin reist, wo sie dann doch eher wie Cascadas de Agua Chocolate aussehen-aber trotzdem noch toll sind. Ich liebe ja Wasserfälle in allen Größen, Formen und Farben und kann mich nie daran satt sehen-von daher bin ich bei dieser Tour mehr als genug auf meine Kosten gekommen, denn weiter ging es dann zu den Misol-ha Fällen, wo wir leider aufgrund der “winterlichen” Temperaturen nicht drin baden konnten-aber auch hier begeisterte mich der Anblick.
Das Highlight des Tages war allerdings der Besuch der Dschungelstadt Palenque, der großen Maya Ruinenstätte mitten im Dschungel, die mich an Abenteuererfilme meiner Kindheit erinnert hat.
Diese Stadt ist eine der ersten Mayaruinen, die je entdeckt wurden und trotzdem begannen ernstzunehmende Forschungsarbeiten hier erst in den 1940er Jahren, wobei bis heute nur etwa 5% der Ruinen freigelegt sind, während der Rest noch vom Dschungel überwuchert ist. Das Interesse der Öffentlichkeit ist jedoch so groß, dass die Stätte für Touristen freigegeben ist, obwohl die Ausgrabungen weiterhin andauern. Diese Ruinenstätte spielte sogar schon in Max Frischs Roman Homo Faber eine Rolle und seit 1987 ist auch die UNESCO mit im Boot und hat die Anlage unter ihren Schutz gestellt. Wirklich viele Touristen kommen hier jedoch nicht hin und die paar Leute die da sind verteilen sich so gut auf das riesige Gelände, dass man das Gefühl hat nahezu allein zu sein-da mitten im Dschungel. So zwischen Affengeschrei und uralten Ruinen-da kommt schon Abenteuerlust auf! Wir waren bestimmt über drei Stunden dort und haben trotzdem bei Weitem nicht alles gesehen. Irgendwann sind wir auch mal von den Ruinen abgekommen und den Wanderpfaden entlang zu weiteren atemberaubend schönen Wasserfällen im Dschungel gefolgt. Dadurch habe ich zwar meine Gelegenheit verpasst, nochmal die Treppen des Großen Palast zu erklimmen, um auch dort Fotos zu machen aber dafür einen guten Grund um irgendwann noch einmal dahin zu fahren!
Auch diesmal kann ich unseren Touranbieter wieder mit gutem Gewissen empfehlen. Für unschlagbare 350 Pesos waren wir von 6Uhr morgens bis 22Uhr abends unterwegs und alle Eintritte waren damit ebenfalls abgedeckt. Da kosten schon allein 5std Busfahrt nach Puerto Vallarta wesentlich mehr. Die viele Fahrerei ist zwar anstrengend-aber man hat innerhalb von einem Tag alles und mit ausreichend Zeit gesehen. Ein absolutes MUSS auf jedermans Chiapasreise! =)

Saludos&Besitos,
Mandy xx

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply