Wake me up when September ends

Wake me up when September ends

posted in: Stories | 0

Hola mis Amigos Queridos!

 

Es stehen große Umbrüche an.
So wie das Jahr 2014, neigt sich mein Studium nun seinem wohlverdienten Ende entgegen
und mit ihm eine große Etappe meines Lebens.
So wie die grauen Regenwolken über Berlin, hänge auch ich tagtäglich über meinem Schreibtisch und versuche aus meinen vielen vollgekritzelten Notizblöcken eine Hausarbeit nach der anderen zu produzieren.
Die erste ist geschafft, zwei weitere sind in Arbeit.
Und dann im Dezember, wenn die Weihnachtszeit diesem Jahr einen sinnlichen Abschluss bereitet, werde ich über der gefürchteten Bachelorarbeit brüten und diese hoffentlich noch vor den ersten Silvesterkrachern vollenden.
Ein neues Jahr. Ein neues Kapitel.
Altes muss alt werden; losgelassen werden.
Wie die Bäume sich schon bald von ihrem bunten Blätterkleid lösen, wird auch mein Berliner Studentenleben Blatt für Blatt in Staub zergehen, bis nur noch ein Gerippe aus Ästen übrig bleibt.
Ich, in einer leeren Wohnung.
Leer wie ein Campingplatz, wenn der Sommer vorbei ist.
Eines Tages wird sich dieser Ort wieder mit bunten Blättern kleiden, aber ich werde dann nicht mehr hier sein.
Ich bin dann weit fort.
All das hier liegt dann hinter mir.
Die unzähligen Stunden hinterm Schreibtisch,
die Tassen voll mit warmen Tee, die Teller voller Schokokekse.
Das Flackern der Kerzen,
das beständige Knabbergeräusch von Flocke,
diese einsamen Stunden in meinem ersten eigenen Zuhause.
Das alles ist bald Teil einer Erinnerung, die vielleicht auch eines Tages verblassen wird,
wie meine Haut, die schon viel zu lange nicht von Sonnenstrahlen geküsst wurde.
Der September ist nun vorbei. Es wird Zeit aufzuwachen!
Der Oktober bringt Veränderung.
Es wird Zeit zu packen. Es wird Zeit, sich zu verabschieden. Es wird Zeit loszulassen.
Bald schon, da wird ein neues Leben für mich beginnen.
Die Bäume werden sich wieder kleiden.
An einem anderen Ort, weit fort von hier,
da werde ich dann sein
und sie dabei beobachten.
Great changes are about to happen.
Just like the year 2014, my time in college will come to a well-deserved end,
and so a great chapter in my life will be closed.
Just like the dark clouds over Berlin, I´m hanging over my desk, trying to organize my thoughts and produce one paper after another.
I´m done with the first one. Two more in process.
And then in December, as Christmas time will peacefully lead this year towards its end,
I´ll become desperate over my Bachelor´s thesis,
hoping to finish it all,
until the ball drops down on New Year´s Eve.
A new year. A new chapter in my life.
What´s in the past, has to stay in the past, has to be let go.
When the trees will soon let go of their leaves, my Berliner student life will fall with them until there´s only dust and naked branches left.
Me, inside my empty apartment.
As empty as a camping ground by the end of summer.
One day, the trees in this place will turn green again, but then I won´t be here.
I´ll be far away.
All of this, I´ll leave behind me.
The hours behind my desk, the warm cups of tea, the plates full of chocolate cookies.
The flickering of candles, Flocke chewing hay,
these lonely hours with my first apartment.
All of this, will soon be part of memories that will soon fade away, like the color of my skin,
which hash´t been kissed by the sun for too long.
Wake me up when September ends,
because October will change everything,
It´s time to get packed. It´s time to say goodbye. It´s time to let go.
Soon, there will be a new place for me in this world.
The trees outside will turn green again.
In another place, far away from here,
I´ll be watching them.

Saludos&Besitos,

Mandy xx

Leave a Reply